Die Biosphäre Bliesgau im Sommer

13 Die Rundschau für das Biosphärenreservat Bliesgau Juni – August 2024 Rad- und Wanderparadies Biosphäre Bliesgau Entdecken Sie das Fahrradfahren im zauberhaften Biosphärenreservat Bliesgau und erleben Sie unvergessliche Abenteuer auf zwei Rädern! Mit einer Vielzahl von Radwegen, die durch die malerischen Landschaften der Region führen, bietet der Bliesgau ein wahres Paradies für Radfahrer jeden Alters und jeder körperlichen Verfassung. Für eine entspannte und genussvolle Tour empfehlen sich Routen wie die Adebar-Tour und der Bliestal-Freizeitweg. Die Adebar-Runde, eine leichte Halbtages-Radtour von etwa 24 KiRadvergnügen im Biosphärenreservat – auch barrierearm lometern, führt durch die idyllischen Bliesauen und das Kirkeler Bachtal. Genießen Sie die weiten Wiesenlandschaften und beobachten Sie dabei freilebende Weißstörche, Konik-Pferde, Heckrinder und eine Vielzahl von Vogelarten. Diese Tour ist sowohl für erfahrene Radfahrer als auch für Familien und ältere Menschen mit geübten Beinen geeignet. Der Bliestal-Freizeitweg bietet eine ebenso reizvolle Strecke entlang der Blies, komplett asphaltiert und ohne Steigungen, perfekt für alle Fahrradtypen von Rennrädern bis hin zu Mountainbikes. Die Flussrad- und Bahnradwege im Saarland bieten optimale Bedingungen für ausgiebige Touren mit diesen speziellen Fahrrädern. Dank zertifizierter barrierefreier Radwege und geprüfter Informationen zur Zugänglichkeit können Sie Ihre Radtour ganz einfach planen und sich auf unvergessliche Erlebnisse freuen. Ob Sie die Natur erkunden, die regionale Kultur entdecken oder einfach nur die frische Luft und die Schönheit der Landschaft genießen möchten, das Biosphärenreservat Bliesgau heißt Sie herzlich willkommen. Adebar-Runde in der Biosphäre Bliesgau - FAKTEN ZUR TOUR: • Startpunkt: Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen (ÖPNV), alternativ kann die Tour am Bahnhof-Bierbach begonnen werden • Behinderten-PKW-Stellplätze an der Florianstraße vorhanden • Ort: Blieskastel • Distanz: 24,8 km • Dauer: ca. 1:45 h • Beschilderung: Storch- Piktogramm Foto: Eike Dubois Foto: Julia Schümann Foto: Julia Schümann Foto: Manuela Meyer Foto: Manuela Meyer Nach dem Gänsehautfeeling im letzten Jahr findet am 15. September um 17 Uhr wieder ein christliches Abendlob in der Klosterruine Wörschweiler statt. Die AG Biosphäre und Kirche des Biosphärenvereins Bliesgau hat mit ihren vielen Mitstreitern einiges vor. Unter anderem wird die Schola Cantorum aus Blieskastel, die mit ihrem gregorianischen Choral das ehemalige Zisterzienserkloster zum Leben erweckte, erneut singen. Auch Führungen sind wieder mit dabei: Joachim Hubertus wird vom Wanderparkplatz Taubental aus eine Wanderung zur Klosterruine anbieten und die Teilnehmer mit ganz viel Fachwissen unterhalten. Wer mehr über die Zisterzienser wissen möchte, die einst hier lebten und arbeiten, sollte unbedingt mit Prof. Mathias Montenarh den Hügel erklimmen und seinen Berichten lauschen. Damit auch alle etwas von den Führungen im Vorfeld haben, ist die Anzahl der Teilnehmenden auf 20 Personen begrenzt. Daher wird um Voranmeldung unter geAbendlob in der Klosterruine Wörschweiler schaeftsstelle@biosphaerenverein.de gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zum Abendlob ist keine Voranmeldung nötig – alle sind herzlich eingeladen und willkommen. Die Veranstaltung kann bei Das Abendlob fand im letzten Jahr großen Anklang. Foto: Laura Henrich Regen kurzfristig abgesagt werden. Wichtige Informationen zum Abendlob erhalten Sie tagesaktuell auf der Internetseite der Pfarrei Heilige Familie: https://www. pfarrei-blk-heilige-familie.de/ Zertifizierte Radwege „Reisen für Alle“ Bliestal-Freizeitweg Biosphäre Bliesgau - FAKTEN ZUR TOUR: • Startpunkt: Bahnhof Blieskastel- Lautzkirchen (ÖPNV), Blieskastel • Behinderten-PKW-Stellplätze an der Florianstraße vorhanden • Ort: Blieskastel • Distanz: ca. 17 km (eine Strecke) • Dauer: 1:00 h • Beschilderung: „Glan-BliesRadweg“

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=