Rundschau St. Ingbert

7 Natürlich aus St. Ingbert. Dem Tor zur Biosphärenregion. September 2022 Natürlich für St. Ingbert. WEG DER INDUSTRIEKULTUR Stadtrundgang am 24. September 2022 Unter dem Motto „Kohle, Eisen, Glas und Bier – die Industriekultur der Biosphärenstadt St. Ingbert - zwischen Tradition und Zukunftsvision“ findet an drei Terminen im Jahr die Tagestour ‘Weg der Industriekultur’ statt.Treffpunkt für die ganztägigeTour ist um 10:00 Uhr beim Besucherbergwerk Rischbachstollen am Zechenhaus, Obere Rischbachstraße 13. Hier beginnt die erste Führung durch das Besucherbergwerk Rischbachstollen mit Besichtigung Zechenhaus sowie „Einfahren in den Stollen“. Danach können sich die Teilnehmer mit einem Bergmannsfrühstück stärken. Der nächste Treffpunkt ist um 13:15 Uhr amKonsumgebäude auf derAlten Schmelz. Während einer eineinhalbstündigen Führung durch die älteste erhalteneWerkssiedlung in Südwestdeutschland erfahren die Teilnehmer Interessantes über Werk und Arbeitersiedlung des ehemaligen Eisenwerkes. ZumAbschluss der Tagestour steht gegen 15:15 Uhr eine Besichtigung auf dem Gelände der alten Brauerei Becker an. Bei einer Führung lernen die Teilnehmer den Beckerturm, eines derWahrzeichen der Stadt St. Ingbert, kennen. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen beschränkt. Der Preis pro Person für den Stadtrundgang beträgt 6 Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Das Bergmannfrühstück kann optional für 4,50 € pro Person bei der Anmeldung dazu gebucht und vor Ort bezahlt werden. Die Teilnahme ist nur durch vorherige Anmeldung möglich. Anmeldung unter 06894- 13 737 oder tourismus@st-ingbert.de wird gebeten. AUF DEN SPUREN EINES BAUMDIEBES IN ST. INGBERT Krimirätseltour in St. Ingbert am 24. September 2022 Der St. Ingberter Waldstreit ist wieder aufgeflammt. Ein Baumdieb treibt sein Unwesen und wir müssen ihn entlarven.Wir nehmen vier stadtbekannte St. Ingberter unter die Lupe, die alle dringend Holz brauchen, finden Verbündete in drei Krähen und den Stadtältesten, ordnen Merkmale den Verdächtigen zu und klappern derenWohnorte ab. Dafür entschlüsseln wir zahlreiche mysteriöse Indizien, finden Schatzkarten und versteckteVerbindungen zwischen denVerdächtigen und jagen außergewöhnlichen Details im Stadtbild nach. Dabei erschließt sich uns eine Welt, die in St. Ingbert bisher ungesehen blieb. Aber ob wir wohl auch den Baumdieb schnappen? Anmeldung bis 3Tage vor demTermin bei info@spurlos-raetselreisen.de Dauer: ca. 5 - 6 Stunden mit Pause Preise: Erwachsene 29 € - Kinder/Jugendliche 17 € (Familienpreise aufAnfrage) Mehr Informationen zur St. Ingberter Krimirätseltour: https://www.spurlos-raetselreisen.de/pages/angebot-igb.html ST. INGBERT ENTDECKEN UND GENIESSEN! AM 1. OKTOBER 2022 Hoch hinaus und hinter die Kulissen geht es am 1. Oktober 2022 bei einem ganz besonderen Stadtspaziergang für genussfreudige Entdeckerinnen und Entdecker. Eines der einladendsten Stadtbilder des Saarlandes mit einer verblüffenden Fülle nah beieinanderliegender Genussadressen und jede Menge „Saarvoir Vivre“ – St. Ingbert hat erstaunlich viel zu bieten. Einen Eindruck davon vermittelt der beliebte, auch saarlandweit einmalige Spaziergang „St. Ingbert entdecken und genießen”. Dieser bietet nun am Samstag, 1. Oktober 2022, erneut Gelegenheit, neben viel Geschichte(n) und prachtvollen Fassaden auch den wohl schönsten Wochenmarkt im Biosphärenreservat Bliesgau kennenzulernen – und dazu engagierte Menschen, die entlang ausgewählter Spezialitäten sich und ihre Genussadressen im persönlichen Gespräch vorstellen. Die „Entdeckungstour für alle Sinne“ endet auf einem der herausragenden Wahrzeichen St. Ingberts: dem auch deutschlandweit einzigartigen „Becker-Turm“, von dem aus man einen herrlichen Rundblick über die Dächer der Stadt bis weit hinein ins Umland genießen kann. Lassen Sie sich überraschen! Es entsteht ein Kostenbeitrag von 14 € pro Person; darin enthalten sind die moderierte Stadtrundführung sowie diverse Kostproben und Schmankerl bei ausgewählten St. Ingberter Genussadressen einschließlich eines frischen 12-Uhr-Bieres bei „Herz & Heimat“. Da die Teilnehmerzahl aus organisatorischenGründen begrenzt und die Nachfrage erfahrungsgemäß groß ist, ist eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung bis 29. September 2022 bei der Stabsstelle Wirtschaft (Tourismus) der Stadt St. Ingbert unter der Telefonnummer (0 68 94) 13-7 33 (Montag bis Donnerstag von 8 – 15 Uhr) oder per E-Mail an tourismus@st-ingbert.de erforderlich (es gilt die Reihenfolge des Anmeldeeingangs).Treffpunkt ist um 9:30 Uhr vor dem St. Ingberter Rathaus, Am Markt 12. Die dann geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. WANDERBARER FREITAG: „GRENZEN,WALD UNDWANDERLUST“ Auf Entdeckungstour zwischen Rohrbach und Spiesen am 23. September 2022 Die Biosphären-Stadt St. Ingbert mit ihren Stadtteilen ist ein naturnahes und dabei ebenso reizvolles wie ungewöhnliches Wanderparadies – und derzeit auf dem besten Weg zur „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“. Dabei lassen sich hier auf interessanten Pfaden nicht nur abwechslungsreiche Landschaftsbilder entdecken, sondern immer wieder auch spannende Spuren aus mehreren Jahrtausenden Kulturgeschichte. Einen Eindruck davon vermittelt die neue Reihe „Der wanderbare Freitag“, mit der die StabsstelleWirtschaft, AbteilungTourismus, der Stadt St. Ingber jeweils zumWochenende dazu einlädt, rund um die Ingobertusstadt ausgewählte und bewusst ganz unterschiedliche Themenstrecken zu erkunden. Dabei hat man nun am Freitag, 23. September, - zugleich Herbstbeginn – Gelegenheit, im Rahmen der Tour „Grenzen, Wald und Wanderlust“ – das geschichtsträchtige Grenzland zwischen Rohrbach und Spiesen zu erkunden. Die begleitete Wanderung führt entlang historischer Bannsteine, die einstmals die Grenzen zwischen Nassau-Saarbrücken und Pfalz-Zweibrücken sowie später zwischen den Königreichen Bayern und Preußen markierten, und bietet dabei Gelegenheit, eine uralte, immer wieder verblüffende Kulturlandschaft, idyllisch gelegene Waldbrunnen und einen antiken Steinbruch zu entdecken. Lassen Sie sich überraschen! Teilnahmegebühr: 5 Euro/Person. Da die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung bis Donnerstag, 22. September 2022, bei der Stabsstelle Wirtschaft und Tourismus der Stadt St. Ingbert unter Telefon (0 68 94) 13-7 37 (Montag bis Donnerstag von 8 – 15 Uhr) oder per E-Mail an tourismus@st-ingbert.de erforderlich. Es gilt die Reihenfolge des Anmeldeeingangs. Die dann aktuellen Pandemie-Vorgaben sind zu beachten. Trittsicherheit, festes Schuhwerk, geeignete Kleidung und eine gute Kondition sind Voraussetzung. Die Durchführung der Veranstaltung ist wetterabhängig. Treffpunkt für die rund zweistündigeWanderung ist um 16:30 Uhr amWanderparkplatz an der Spieser Mühle (Adresse „Spieser Mühle“). WIRTSCHAFTSDIALOG „Familienbewusste Personalpolitik, ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen“ Am Donnerstag, 22. September von 17:30 bis ca. 19.30 Uhr, lädt die Stabsstelle Wirtschaft ein zum Wirtschaftsdialog „Familienbewusste Personalpolitik, ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen“. Immer mehr Betriebe müssen ihre Geschäfte einschränken, weil sie nicht genug Personal finden.Welche Rahmenbedingungen müssen heute geschaffen werden, die die Arbeit attraktiver machen, umMitarbeitende zu gewinnen, sie zu halten und Nachwuchskräfte zu begeistern? Eine Antwort darauf ist eine lebensphasenorientierte Personalpolitik, die den Beschäftigten die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben mit passenden Maßnahmen gut möglich macht. Wie sehen solche Maßnahmen aus z.B. für junge Mütter und Väter oder für Mitarbeiternde mit Pflegeverantwortung für einen lieben Menschen? Referentin Ute Knerr, die schon zahlreiche saarländische Unternehmen begleitet hat, zeigt in ihrem Vortrag konkrete Beispiele und Maßnahmen, die umgesetzt wurden und wesentlich zum Erfolg der Unternehmen beitragen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Veranstaltungsort ist der „Kleine Sitzungssaal“ im Rathaus (4. Etage), Am Markt 12 in St.Ingbert. Anmeldung bitte bis 20. September unter 06894/13- 732 oder per Mail unter wirtschaftsfoerderung@st-ingbert.de. Eines der St. Ingberter Wahrzeichen aus dem Barock, die Möllerhalle auf der Alten Schmelz, ist Teil eines Stadtrundganges im September. Foto: Haßdenteufel

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=