Die Biosphäre im Sommer

2 Die Rundschau für das Biosphärenreservat Bliesgau Juni – August 2022 „Mit dieser Kampagne möchten wir zusammen die Relevanz der deutschen Biosphärenreservate bekannt machen und ihre Mission voranbringen: für eine nachhaltige Zukunft auf unserem Planeten einzustehen“, so Verbandsvorsteher Landrat Dr. Theophil Gallo. „Mit einem Mitmachwettbewerb, einer Roadshow mit über 60 Veranstaltungen durch ganz Deutschland und vielen OnlineAktivitäten bringen wir die deutschen Biosphärenreservate und ihre wichtige Aufgabe ins Bewusstsein der Menschen.“ Auch die neue saarländische Umwelt und Klimaministerin Petra Berg zeigt sich begeistert:„Ich wünsche dieser Kampagne mit den tollen Projekten, dass sie bei vielen Menschen ankommt. Ich darf allen Freundinnen und Freunden der Biosphäre versichern, dass ich aus meinemMinisterium die Modellregion fürNachhaltigkeitweiterhin mit allen Kräften unterstützen werde“. Mehr dazu unter www.johnen-gruppe.de 18mal hier in Deutschland vertreten, verändern die UNESCOBiosphärenreservate dieWelt mit innovativen Ideen, umein nachhaltiges und klimafreundliches Miteinander vonMensch und Natur zu ermöglichen. Sie erproben das Leben vonmorgen, damit eine gemeinsame Zukunft auf diesemPlaneten gelingen kann. Mit der Initiative „Verrückt auf Morgen“ wird genau das bekannt gemacht und angeregt. Viele Freizeitsportler, derzeit noch mehr als sonst, tummeln sich im Wald. Wanderer, Spazier­ „Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, Armut zu beseitigen, und gleichzeitig die letzte Generation, die noch die Chance hat, unseren Planeten zu retten.“ (Agenda 2030, BanKi Moon, UNGeneralsekretär 20072016). Die Beendigung der Armut ist ein Schlüsselziel auf demWeg zu einer nachhaltigen Entwicklung auf unserer Erde. Was bedeutet eigentlich Armut? Es gibt verschiedene Ausmaße von Armut: Menschen in extremer Armut müssen von weniger als 1,70 Euro/Tag leben. Für uns unvorstellbar, ist dies für über 700 Millionen Menschen weltweit bittere Realität. In den letzten 25 Jahren verringerte sich die Zahl der Menschen inextremer Armut um1Milliarde, jedochführendieFolgender CoronaPandemie wieder zu einem Anstieg. Auch der Klimawandel ist einTreiber vonArmut, unter anderem sind Kleinbauern im SüdenvonDürrenoderÜberschwemmungen in ihrenExistenzgrundlagen stark gefährdet. Die Überwindung von Armut undHunger in der Welt ist das zentrale Ziel deutscher Entwicklungspolitik. Auch in Deutschland gelten 15 Prozent der Menschen als arm. Als arm gilt man in Deutschland, wenn man über weniger als 1074 Euro imMonat verfügt. Wichtige Teilziele Bis 2030 soll kein Mensch mehr in extremer Armut leben. Die Angänger mit und ohne Hunde, Rad und Mountainbikefahrer oder Reiter. KeinWunder, derWaldbietet alles, was der Mensch heute in der Freizeit benötigt: Erholung, Natur, frische Luft. Je mehr Menschen den Wald für sich entdecken, destoherausfordernderwird das Zusammenleben imWald. Zumal dieser auch noch seine eigenen Bedürfnisse hat. Klare Regeln, die von allen gleichermaßen befolgt werden, sind die Lösung. Klare Regeln gibt es überall in der Gesellschaft. Wo sie beachtet werFreizeit imWald nurmit gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung vor der Natur Herweck @herweck_ag Herweck AG Das Team Herweck sucht Verstärkung für: • Verwaltung • Vertrieb • Produktmanagement • IT Oder kontaktiere uns direkt: MEHRFACH AUSGEZEICHNET UND WEITERHIN AUF WACHSTUMSKURS! Weitere Infos unter jobs.herweck.de Herweck AG Geistkircher Straße 18 66386 St. Ingbert-Rohrbach Lisa Bleyer Personalreferentin lbleyer@herweck.de Sara Freichel Henry Personalreferentin sfreichelhenry@herweck.de

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=