Die Biosphäre im Frühling

2 Die Rundschau für das Biosphärenreservat Bliesgau März –Mai 2021 Nachhaltige Mobilität in der Biosphäre Autofahren wird immer teurer? Wie Sie trotzdem günstig und umweltfreundlich unterwegs sein können Anders als in vielen Regionen Deutschlands ist dies im Saar- pfalz-Kreis gar nicht so schwer: Dieser bietet mit über zehn Kreis- buslinien, die durch Regionalbus- linien und Schulverstärkerfahrten ergänzt werden, ein überdurch- schnittlich gutes ÖPNV-Angebot. Durch die unter der Woche meist stündliche Taktung und die An- schlüsse an das Schienennetz ist das in vielen Fällen eine gute Al- ternative zur PKWNutzung. FinanziellerMehrwert mit Bus und Bahn Finanziell ergeben sich dadurch Vorteile: Bei einem Arbeitsweg von 15 km vom Wohnort zur Ar- beitsstätte kommen monatlich über 1200 km zusammen, die zu- rückgelegt werden müssen. Mit dem Pkw verursacht dies bei 7 Li- ter Kraftstoffverbrauch (1,30 €/l) alleine 110 € an Benzinkosten. Mit BusundBahnhingegen lassensich Seit dem 1.1.2021 ist die neue Bepreisung von C0 2 in Deutschland in Kraft getreten. Sie hat zur Folge, dass ein Liter Kraftstoff um7 bis 8 Cent teurer wird. Auch steigende Kfz-Steuernmachen das Autofahren immer kostspieliger. Wie also Geld sparen und trotzdemmobil sein? alle Strecken im Saarpfalz-Kreis durch das Bürgerticket des saarVV für monatlich nur 89,50€ zurück- legen, egal ob für den Arbeitsweg oder in der Freizeit. Fahrradmitnahme imÖPNV kostenlosmöglich bei vorhandenen Kapazitäten Eine weitere Alternative ist das Fahrrad: Für kurze Entfernun- gen ist es erwiesenermaßen sogar schneller als eine Fahrt mit dem PKW. Außerdem entfällt die läs- tige Suche nach einem Parkplatz, was vor allem in Städten ein gro- ßer Vorteil ist. Über die vielzählig vorhandenen Radwege lassen sich Ziele also schnell und bequem er- reichen. Man spart nicht nur Geld und Zeit, sondern tut auch noch etwas für Gesundheit und Umwelt. Nach 9 Uhr morgens bietet sich auch die Kombination von Fahr- radundÖPNVan, denndann ist die Fahrradmitnahme im ÖPNV, bei vorhandenen Kapazitäten, kos- tenlosmöglich. Zusammenfaltba- re Fahrräder und E-Scooter kön- nen jederzeit kostenlos befördert werden und bieten sich deshalb besonders gut für Berufspendler an, die etwas längere Wege über- brücken müssen, um zur Halte- stelle oder vom Bus zur Arbeit zu gelangen. Es geht noch günstiger! Mit dem JobTicket des saar- VV lässt es sich für Arbeitnehmer noch besser sparen. Das JobTicket ist eine Jahreskarte im Abo, die ab drei Tickets pro Unternehmen vom saarVV sowie durch die Un- terstützung des Arbeitgebers be- zuschusst werden kann. Beim JobTicket können, je nach Anzahl der Ticket-Abnehmer im Unternehmen, zwischen 10 und 20% des Ticketpreises gespart werden; beim JobTicket Plus sind durch die zusätzliche Bezuschus- sung durch den Arbeitgeber, un- abhängig von der Abnahmemen- ge, auch höhere Rabatte mög- lich. Viele Arbeitgeber nutzen die Möglichkeit, durch eine finanzi- elle Unterstützung des JobTickets Mitarbeiter zu einer ÖPNV-Nut- zung zu bewegen, dadurch Park- plätze einzusparen und den Kli- maschutz zu unterstützen. Der ÖPNV in Corona-Zeiten Viele versuchen, den ÖPNV seit Ausbruch der Corona-Pande- mie aus Angst vor einer Infektion zu vermeiden. Diese Angst ist al- lerdings unbegründet: Wie zahl- reiche Studien aus aller Welt zei- gen, geht von der ÖPNV-Nutzung, ähnlich wie bei einem Einkauf im Supermarkt, kein erhöhtes In- fektionsrisiko aus. Die Masken- pflicht, die modernen Busse und Bahnen mit guten Lüftungssys- temen und das Öffnen der Türen sorgen für einen regelmäßigen Luftaustausch und somit für eine sichere Nutzung des ÖPNV. In allen Bussen der Kreislinien stellt der Saarpfalz-Kreis zudem Handdesinfektionsmittel für sei- ne Fahrgäste bereit. Der Würzbacher Weiher in Blieskastel- Niederwürzbach. Foto: Roman Schmidt Der Glashütter Weiher in St. Ingbert-Rohrbach. Foto: Giusi Faragone Radeln in der Barockstadt Blieskastel. Foto: Saarpfalz-Touristik, ManuelaMeyer Auf demGlan-Blies-Radweg durch den Europäischen Kulturpark in Gersheim-Reinheim. Foto: Tourismus-Zentrale Saarland, Markus Gloger Die Felder rund umden Europäischen Kulturpark in Gersheim-Reinheim. Foto: Teresa Feld Das Beeder Biotop in Homburg. Foto: Saarpfalz- Touristik, Drohnenaufnahme von Eike Dubois

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=