Rundschau St. Ingbert

Obstbaumschnitt im Rathausgarten: Bürger waren zumMitmachen eingeladen Vier Gartenbauvereine gibt es in St.Ingbert. Ihre Mitglieder hatten vor kurzem die Gele- genheit, gemeinsam mit Oberbürgermeis- ter Dr. Ulli Meyer und Vertretern der Stadt in einem kleinen Kurs beim Schneiden der Obstbäume im Rathausgarten zuzuschau- en und auch selbst Hand anzulegen. „Nur, wenn die Pflanzen richtig gepflegt werden, können diese auch gedeihen.Und nur dann können regionale Produkte auch in der Re- gion verkauft werden, so dass sich der re- gionale Kreislauf schließt“, erklärt OB Ul- li Meyer. Ein schönes Signal einer Biosphä- renstadt, in der Regionalität und Nachhal- tigkeit eine große Rolle spielen. Und immer wieder Corona Die Stadt trotzt dem Virus. Und auch für das Rundschau-Team ist es monatlich eine Herausforderung, das Blatt in gewohnter Weise herzustellen, zu drucken und in al- le Haushalte zu verteilen. Immer noch mit weniger Seiten als gewohnt, können wir manche Beiträge nur gekürzt oder manch- mal auch gar nicht abdrucken. Dafür ha- ben wir seit sechs Monaten unsere Platt- form www.rundschau.saarland . Dort finden Sie weitere Beiträge, Interviews und ausführlichere Informationen zu den einzel- nen Themen. So wie beispielsweise ein Ge- spräch mit dem langjährigen Archivar der Stadt DieterWirth, der jetzt in Pension ging. Stadtrat tagte im CISPA Jahrhundertchance für St.Ingbert? JA! Da sind sich OB Dr. Ulli Meyer und CISPA- Chef Prof. Dr. Dr. Michael Backes einig. Bei- de denken groß. Auf einen IT-Arbeitsplatz können fünf weitere entstehen. Arbeiten, Wohnen und Leben in St. Ingbert. Das ist das Ziel. Die Menschen, die mit ihren Fami- lien nach St. Ingbert kommen werden, be- nötigen unter anderem Plätze in Kitas und Grundschulen,Wohnungen und Infrastruk- tur.Auch wenn die letzte Entscheidung des Landes noch aussteht, ob der Innovations- campus nach St. Ingbert kommt, die Stadt wird profitieren. Hallenbad „das blau“ wieder offen Seit Ende August hat das Hallenbad „das blau“ seine Schwimmhalle wieder für Ba- degäste geöffnet. Für die Sicherheit und Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter sorgt ein umfassendes Hygiene- und Si- cherheitskonzept. Über ein Online-Tool auf der Website des blau können Besucher für ein bestimmtes Zeitfenster reservieren, zu- sätzliche Plätze werden außerdem an der Schwimmbadkasse vergeben. Über die Öff- nung des Saunabetriebes im blau wird der Aufsichtsrat der Bäderbetriebsgesellschaft circa Mitte September entscheiden. Biosphären-Volkshochschule: Das Semester startete am 31.August mit mehr als 300Veranstaltungen im Programm Corona hatte es in sich und ist auch für die Volkshochschule St.Ingbert eine andauern- de Herausforderung: „Trotz Einschränkun- gen des Präsenzbetriebes konnte die Bio- sphären-Volkshochschule ein vielfältiges Angebot, wenn auch in eingeschränkter Form, aufrechthalten. Kaum eineVeranstal- tung wird ganz abgesagt: Es wird verscho- ben, umorganisiert und der Situation ange- passt immer wieder neu geplant.“ Viel Spaß beim Lesen wünscht das Rundschau-Team Foto: Giusi Faragone WACHSTUM UND ERNTE IN ST. INGBERT

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=