Rundschau St. Ingbert

DIE RUNDSCHAU – September 2022 10 DER BUCHHANDLUNG FRIEDRICH BUCH-TIPP Hüetlin, Thomas: Berlin: 24. Juni 1922. Der Rathenaumord und der Beginn des rechten Terrors in Deutschland. Verlag Kiepenheuer & Witsch. 978-3-46205438-5. € 24,-- Der Autor und SPIEGEL-Korrespondent Thomas Hüetlin hat eine bemerkenswerte Darstellung über das Thema „Rathenaumord“ und zum „Beginn des rechten Terrors in Deutschland“ vorgelegt. Die geschichtliche Dokumentation ist so spannend und packend wie ein fiktiver Kriminalroman verfasst, aber mit dem Unterschied, dass Hüetlin die historische Entstehung sowie Entwicklung des deutschen rechtsradikalen Terrorismuns vom Ende des Ersten Weltkrieges 1918 bis ins 21. Jahrhundert darstellt. In den Mittelpunkt seiner Veröffentlichung rückt der Autor die ersten Opfer der deutschen Rechtsterroristen, mit die wichtigsten Politiker der frühen Weimarer Republik: Matthias Erzberger (Zentrum), Philipp Scheidemann (SPD) und Walther Rathenau. Den zeitweiligen Finanzminister Matthias Erzberger und den Wiederaufbau- sowie Außenminister Walther Rathenau ermordeten verschiedene Offiziere des Freikorps „Brigade Ehrhardt“ und der späteren Organisation (OC). Eine großartige Leistung des Schriftstellers Hüetlin ist die detaillierte Darlegung der Motive, Unternehmungen und Attentate der Mörder sowie ihrer geistigen Hintermänner um Kapitän Hermann Ehrhardt, „einen Meister des Tötens“ (S. 22) bzw. Max von Killinger, beide engagiert in dem Freikorps „Brigade Ehrhardt“. Nach dem misslungenen Staatsstreich von 1920, dem „Kapp-Putsch“, gingen die Hintermänner in den Untergrund und mordeten weiter. Gesinnungsfreunde in Justiz, Verwaltung und Militär halfen ihnen bis 1933. Da sie ein ausgeprägtes Elite- und Ehrgefühl pflegten, lehnten sie den Nationalsozialismus und Adolf Hitler als vulgär und ordinär ab, nicht aber aus ethischen und politischen Gründen. Dieses Buch ist eine Warnung und Mahnung an die heutigen Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland, sich aktiv für unsere Demokratie gegen Politiker der Extreme zu engagieren. Die Veröffentlichung (mit vorzüglicher Bibliographie) ist gut lesbar und spannend, ihr ist eine breite Aufnahme unter jungen Menschen in Schule und Ausbildung zu wünschen. Stronk, Cally: Die Jagd nach demmagischen Detektivkoffer, Band 4:Achtung, Raubritter! Ravensburger-Verlag. 978-3-473-461615. € 9,99 An ihrem siebten Geburtstag bekommen die Zwillinge Marie und Lukas von ihrer Tante aus Übersee einen geheimnisvol len Koffer geschickt. Was hat es mit ihm auf sich? Und wer sind diese tollpatschigen Ganoven Theodor Topf und Doris Deckel, die hinter dem Koffer her sind? Als die Kinder herausfinden, dass die Gegenstände im Koffer magische Fähigkeiten haben, wird es noch turbulenter und abenteuerlicher! NachdemMarie und Lukas ihre Katze retten mussten und einen Hühnerdieb zur Strecke brachten, müssen sie nun auf einer Raubritterburg einen Schatz finden. Gibt es diesen Schatz überhaupt? Die Zwillinge brauchen alle magischen Gegenstände, um dem Schatz auf die Spur zu kommen und dabei die fiesen Topf und Deckel zu überlisten. Patrick Fix hat die Geschichte von Cally Stronk wieder herrlich bunt illustriert und in die Zeichnungen Bilderrätsel eingebaut, die die Krimifans und Rätselknacker lösen müssen. Diese Detektivgeschichten machen richtig Spaß!

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=