Rundschau St. Ingbert

Lieber Leserinnen und Leser der Rundschau, die Spannung war fast so groß wie bei der allerersten Messe: Im Oktober fand nach der coronabedingten Pause die Ingober- tusmesse wieder statt. Die Erleichterung und Freude über das „Wiedersehen“ war groß und spiegelte sich auch im großen Interesse der vielen Besucher wider. Quasi ein Neuanfang für die einen, ein Abschied für die anderen: Für Jörg Betz, Organisa- tor der Messe, heißt es Abschied nehmen. Lebendiger Handel und lebhafte Kultur Doch nicht nur Gewerbetreibende und Händler freuen sich über die wieder ge- wonnene Offenheit. An Kunstaustellun- gen, Literaturvorträgen und -veröffent- lichungen sowie Theatervorführungen mangelt es in St. Ingbert nicht. Einige Hin- weise und Tipps finden Sie auf den nächs- ten Seiten. Die Kulturszene ist also nach wie vor lebendig und wird auch schon durch die Jüngsten beflügelt. So hat der Lesesommer Kinder und Jugendliche zum Schmökern aufgefordert – mit bestem Er- folg, wie Sie ebenfalls in diesem Heft er- fahren. Sport hält fit Auch wer sich in seiner Freizeit gern be- wegt und Sport treibt, findet in St. Ing- bert ein breit gefächertes und vielseiti- ges Angebot. Vom Fitness-Parcours über Nordic Walking bis hin zur neu eröffneten Eis-Lounge bleiben keine Wünsche offen. Und dank der zahlreichen Angebote der St. Ingberter Vereine und deren Dachver- band, des Sportbund St. Ingbert e.V., zu den unterschiedlichsten Sportarten gibt es eigentlich auch für sogenannte „Couch- Potatos“ keine Ausreden mehr. St. Martin und Nikolaus nähern sich in großen Schritten Die Tage werden kurz und der Himmel grauer. Höchste Zeit, sich auf den Winter und die Vorweihnachtszeit vorzubereiten. Neben Tipps zu Blumendekorationen so- wie Adventsgestecken und -kränzen fin- den Sie in diesem Heft Hinweise zur be- liebten Nikolausstiefel-Aktion für Kin- der, zum Kinderwunschbaum und zum „helfenden Adventskalender“. Die Liste der bevorstehenden Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte ist beachtlich, konnten doch die meisten Organisatoren erst sehr kurzfristig mit der Planung beginnen. Aktive Senioren Dafür, dass der Ruhestand eher ein Un- ruhestand sein kann, ist der St. Ingberter Seniorenbeirat mit seinen zahlreichen Aktivitäten das beste Beispiel. Er präsen- tierte sich auf der Ingobertusmesse und kümmert sich nicht nur um das Thema Barrierefreiheit in der Stadt, sondern orga- nisiert auch lehr- und vergnügungsreiche Fahrten und Veranstaltungen. Wir wünschen Ihnen einen erlebnisrei- chen, vergnüglichen und gesunden No- vember! Das Team der St. Ingberter Rundschau HERBSTZAUBER IN UND UM ST. INGBERT Rund um den Sägeweiher gibt es wunderschöne Wanderwege, die auch im Herbst zu Spaziergängen einladen. Foto: Maria Müller-Lang

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=