Rundschau St. Ingbert

Titelbilder gesucht Wunderbare St. Ingberter Bildmotive gibt es viele. Wir von der Rundschau-Redak- tion sind immer auf der Suche nach den schönsten Bildern, die wir Ihnen auf dem Titel präsentieren können. Sicher sind be- geisterte Hobby-Fotografen unter unseren Lesern. Möchten Sie eines Ihrer Bilder ein- mal vorne auf dem Cover der St. Ingberter Rundschau sehen, selbstverständlich auch mit der Nennung des Bildautors. Wenn ja, dann schicken Sie uns Ihr Lieblingsbild von St. Ingbert. Gerne auch aus den Stadttei- len.Am besten per Mail im jpg-Format und mit einer hohenAuflösung (minimal 1 MB) an rundschau@t-online.de. Wir sind ge- spannt! Leitprojekte, ein Überblick In diesem und in den nächsten Jahren soll in St. Ingbert kräftig in Großprojekte inves- tiert werden. Wir sprachen mit dem Leiter des Geschäftsbereichs Stadtentwicklung und Umwelt, dem Architekten und Stadt- planer Martin Ruck. Er stellt uns die wich- tigsten Stadtentwicklungsvorhaben vor. Dazu gehören der CISPA Innovation Cam- Das Naherholungsgebiet rund um den Glashütter Weiher hat für Wanderer und Fahrradfahrer viel zu bieten. Foto: Giusi Faragone NATUR PUR NAHERHOLUNG RUND UM ST. INGBERT pus, Wohnen in der Innenstadt, die Gus- tav-Clauss-Anlage, der Bereich Mobilität und Verkehrsentwicklung sowie die Alte Baumwollspinnerei. Eine garantiert span- nende Lektüre. Neues Schüler-Bildungszentrum kurz vor der Fertigstellung Das Schülerforschungs- und Technikzent- rum SFTZ auf der Alten Schmelz befindet sich mit seinen Umbaumaßnahmen (Bau- kosten mehr als 3 Mio. €) auf der Zielgera- den. Alle Innenräume und Labore stehen kurz vor der Fertigstellung. Die Übergabe des SFTZ an den Betreiberverein MINT- Campus Alte Schmelz e.V. erfolgt Ende März 2021. Voraussichtlich im Mai findet die offizielle Eröffnung statt. Im fertigen SFTZ wird es auch zahlreiche schulische Veranstaltungen geben. Sensationelle Bilanz der Weihnachtsspendenaktion „St. Ingbert hilft“ Der Spendenaufruf für die Aktion „St. Ing- bert hilft“ vor den Weihnachtsfeiertagen fand bei den St. Ingbertern eine unglaubli- che Resonanz. Insgesamt konnten am Tag vor Weihnachten an mehr als 150 St. Ing- berter Mitbürger Spenden und Hilfspakete verteilt werden. ChristinaWieth fühlte sich überwältigt von der Spendenbereitschaft, mit der in diesem Umfang keiner gerech- net hatte. Mut statt Frust: Einzelhandel und Gastronomie halten weiter durch Seit Wochen ist ein Großteil der St. Ing- berter Geschäfte geschlossen. Einziger Trost: Es geht so ziemlich allen Einzelhänd- lern gleich. Wie lange noch? Das fragen sich Viele, Antworten sind nur spekulativ. Ein Grund für den Verein Handel und Ge- werbe, HGSI, ein erneutes virtuelles Tref- fen einzuberufen, eine Umfrage zu starten und sich auszutauschen. Was machen die Geschäfte, um zumindest einen Teil des Umsatzes doch noch zu generieren? Die Antworten dazu im Inneren. Wir wünschen Ihnen wieder viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf Ihre Ein- sendungen zumThema Titelbild.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=